Pünktlich 2 Tage vor Beginn der Meisterschaftsrunde richtete der 1.Ruhrorter BC seinen Vereinspokal im Dreiband aus. Bei dem Turnier, das im Doppel-KO-System mit Vorgabe gespielt wird, kann man sehr gut abschätzen, wer die lange Sommerpause genutzt hat, um sein Spiel zu verbessern.


Mit einem Turnierdurchschnitt von 0,440 konnte Gerd Müller, der in der kommenden Saison an Brett 4 in der Bezirksliga spielen wird, seine bisherige Leistung mehr als verdoppeln und wurde damit verdienter Maßen Pokalsieger 2016. Müller beendete das Turnier souverän ohne Niederlage. Zweiter wurde sein Mannschaftskollege Timm Kleisa (3.Brett), der ebenfalls eine recht gute Leistung während des Turniers zeigte. Die Bretter 1 und 2 des Bezirksligisten Werner Nell und Friedhelm Gier hatten an diesem Sonntag beide nicht ihren besten Tag. Nell beendete das Turnier mit einer Niederlage gegen den späteren Zweiten,  für Gier war gegen Ersatzspieler Manfred Klinkert, der mit seiner wohl besten Partie der letzten Jahre brillierte, Endstation.


Am Dienstag, den 20.9.2016, werden die Ruhrorter dann bei der BSG Duisburg ihr Debüt in der höchsten Spielklasse im Duisburger Billardsport geben. Nach dem Weggang zweier Leistungsträger nach der letzten Saison wird der Aufsteiger aus Ruhrort allerdings kaum Chancen auf einen Klassenerhalt haben. Das erste Heimspiel bestreiten die Queue-Artisten dann am am 4.10.2016 im Vereinsheim auf der Bergiusstraße.